AGB

agbs-rechtliches-in-green-shirts-onlineshop 

Allgemeine Geschäftsbedingungen | GREEN SHIRTS

1. Geltungsbereich

(1) Unsere AGB gelten für sämtliche durch uns, Green Shirts, Inh.: Niklas Astor, Nikolausstr. 13, 82335 Berg, (im Folgenden „wir“), über unseren Webshop und anderweitig angebotenen Waren und Leistungen nach Maßgabe des zwischen uns und dem Kunden geschlossenen Vertrages.
(2) Diese AGB gelten ausschließlich für Verträge, die wir mit Kunden schließen, welche Unternehmer gem. § 14 BGB darstellen. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
(3) Auf das Rechtsverhältnis zwischen uns und dem Kunden finden ausschließlich diese AGB Anwendung. Abweichenden Regelungen oder Vorschriften des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichende Regelungen oder Vorschriften des Kunden finden auch dann keine Anwendung, wenn wir diesen nicht individuell ausdrücklich widersprechen.
(4) Diese AGB sind jederzeit auf unserer Webseite einzusehen oder können bei uns angefragt werden.

2. Vertragsschluss

(1) Die auf unserer Webseite und anderweitig dargestellten Waren und Leistungen stellen keine Angebote auf Abschluss eines Vertrages über den Erwerb dieser Waren oder Buchung dieser Leistungen dar, sondern dienen lediglich der Bewerbung unserer Leistungen.
(2) Sämtliche unserer Angebote erfolgen freibleibend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder ausdrücklich verbindliche Zusagen enthalten oder sonst wie die Verbindlichkeit ausdrücklich vereinbart wurde. Die Angebote stellen lediglich Aufforderung zur Bestellung der darin enthaltenen Leistung dar.
(3) Die vom Kunden übersendete Bestellung stellt ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Der Kunde ist an seine Bestellung 7 Werktage gebunden.
(4) Ein Vertag kommt erst dann zu Stande, wenn wir die Bestellung des Kunden schriftlich oder in Textform durch eine Auftragsbestätigung annehmen. Eine zuvor übersendete Eingangsbestätigung oder Bestellbestätigung stellt lediglich eine Bestätigung dar, dass die Bestellung bei uns eingetroffen ist, jedoch noch bearbeitet und geprüft werden muss. Die Eingangs- oder Bestellbestätigung stellt keine Annahme der Bestellung dar und führt nicht zum Vertragsschluss.
(5) Nach Vertragsschluss wird der Vertragstext gespeichert. Dem Kunden werden die Details der Bestellung in der Auftragsbestätigung übersendet.


3. Mindestmengen, Muster, Spezifikationen, Lieferfristen

(1) Die Mindestbestellmenge beträgt 20 Stück je Motiv.
(2) Die Bestellung von bedruckten oder unbedruckten Mustern ist möglich.
a. Für unbedruckte Muster wird ein Pauschalpreis in Höhe von 10,00 EUR zzgl. Versand und Umsatzsteuer je Muster berechnet. Im Falle der Auftragserteilung werden sämtliche Kosten für das Muster gutgeschrieben. Die Regellieferzeit unbedruckter Muster beträgt 5 Werktage. Abschnitt 3.(4) und (6) dieser AGB gelten entsprechend.
b. Bedruckte Muster sind ab einer Bestellung von mindestens 250 Stück möglich. Die Kosten und Details der Produktion und des Versands eines bedruckten Musters sind einer gesonderten Vereinbarung vorbehalten. Die Regellieferzeit bedruckter Muster beträgt 14 Werktage nach Freigabe des Auftrages. Abschnitt 3.(4) und (6) dieser AGB gelten entsprechend.
(3) Wir behalten uns vor, die Spezifikation der Ware insoweit abzuändern, als die Beschaffenheit der von Ihnen gewählten Materialien, das von Ihnen gewählte Druckverfahren oder die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten dies notwendig machen, soweit durch diese Änderung keine Verschlechterung hinsichtlich Qualität und Brauchbarkeit zu dem üblichen Zweck und, soweit die Eignung zu einem bestimmten Zweck vereinbart wurde, zu diesem Zweck herbeigeführt wird.
(4) Die Lieferung der Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung geht bei vereinbarter Holschuld mit Übergabe der zu liefernden Produkte an den Kunden, bei vereinbarter Versendungsschuld an den Spediteur, den Frachtführer, oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Unternehmungen, spätestens jedoch mit Verlassen unseres Werkes oder unseres Lagers, oder unserer Niederlassung oder des Herstellerwerkes auf den Kunden über, es sei denn, es ist eine Bringschuld vereinbart. Vorstehendes gilt auch, wenn eine vereinbarte Teillieferung erfolgt.
(5) Die Ware wird in der Regel innerhalb von 3 Wochen nach der Auftragsfreigabe versandt. Es ist jedoch stets die gesondert im Vertrag vereinbarte Lieferzeit maßgeblich. Expresslieferungen und Bestellungen mit geringeren Lieferzeiten bedürfen der gesonderten Vereinbarung.
(6) Sind von uns Lieferfristen angegeben oder zur Grundlage für den Vertragsschluss gemacht worden, verlängern sich solche Fristen bei Streik und Fällen höherer Gewalt für die Dauer der Verzögerung. Das Gleiche gilt, wenn der Kunde etwaige Mitwirkungspflichten nicht erfüllt. Haben wir ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so haben wir das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.
(7) Wird die Lieferung oder Abholung der fertiggestellten Ware auf Wunsch des Kunden oder aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, verzögert, sind wir berechtigt, die fertiggestellte Ware ab dem Tag nach dem ursprünglich vereinbarten Liefer- oder Abholdatum einzulagern und dem Kunden entweder pauschal für die hierdurch entstehenden Kosten 1,5 % des auf diese Ware entfallenden Netto-Rechnungsbetrages für jeden angefangenen Monat in Rechnung zu stellen oder den tatsächlich nachgewiesenen Aufwand. Dem Kunden bleibt vorbehalten, einen tatsächlich geringeren Aufwand als den (ggf. pauschal) in Rechnung gestellten nachzuweisen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte bleibt unberührt.


4. Druckdaten des Kunden

(1) Der Kunde hat uns die notwenigen Daten für die Durchführung der vertraglich geschuldeten Leistungen in den von uns ausgewiesenen Formaten zur Verfügung zu stellen. Ist für die Erbringung einer Leistung die Übermittlung oder Freigabe solcher Daten notwendig, so verlängern sich etwaige Lieferzeiten entsprechend. Werden Druckdaten zur Verfügung gestellt, die nicht den ausgewiesenen Formaten und Voraussetzungen entsprechen, so wird für eine hierdurch entstehende mangelnde Druckqualität keine Haftung übernommen.
(2) Der Kunde versichert, dass die vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten frei von Schutzrechten Dritter sind oder er die notwendigen Nutzungsrechte für die zur Durchführung des Vertrages notwendigen Handlungen in Bezug auf diese Daten erworben hat. Der Kunde stellt uns von Ansprüchen Dritter und den damit verbundenen Kosten frei, welche Dritte gegen uns geltend machen weil die vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten gegen Schutzrechte dieser Dritten verstoßen.


5. Preise, Zahlungsbedingungen

(1) Alle Preise in unseren Angeboten weisen zusätzlich die entstehende gesetzliche Umsatzsteuer aus, soweit diese bei Lieferung ins Ausland anfällt. Ebenfalls ausgewiesen werden Kosten, die je nach Versand- und Zahlungsart sowie Lieferort anfallen.
(2) Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung:
a. Zahlungsdienstleister (PayPal und PayPal PLUS)
Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg. Bei Verwendung des Zahlungsdienstleisters ermöglicht uns und dem Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an uns weiter. Weitere Informationen zu den Funktionen und Nutzungsbedingungen des Zahlungsanbieters PayPal erhalten Sie unter: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/legalhub-full?locale.x=de_DE.
b. Vorkasse
Der Rechnungsbetrag ist nach Mitteilung aller für die Überweisung notwendigen Angaben vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung 14 Tage nach Rechnungseingang auf das angegebene Konto zu überweisen. Bei Rechnungen mit einem Wert von 1.000 EUR oder mehr sind vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung 50 % des Rechnungsbetrages vorab vor Auftragsausführung zu begleichen.
(3) Weitere Zahlungsarten werden von Novalnet angeboten. Hierbei erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Novalnet. Diese beinhaltet Kreditkarte, Sofortüberweisung, eps & Lastschrift. Bei Verwendung des Zahlungsdienstleisters ermöglicht uns und dem Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an uns weiter. Weitere Informationen zu den Funktionen und Nutzungsbedingungen des Zahlungsanbieters Novalnet erhalten Sie unter: https://www.novalnet.de/wp-content/uploads/documents/site_pdf/RZ_Good_to_know_V%201.3.1.pdf

(4) Es gelten die gesetzlichen Regelungen in Bezug auf die Folgen eines Zahlungsverzuges.
(5) Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten, von uns anerkannt oder wenn die Gegenansprüche auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen wie unsere Hauptforderung. Ist der Kunde Unternehmer, ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
(6) Im Falle der Erhöhung von Materialherstellungs- und/oder Material- und/oder Produktbeschaffungskosten zwischen dem Tag des Vertragsschlusses und dem Tag der Lieferung, sind wir berechtigt, die Vergütung einseitig entsprechend anzupassen, wenn diese Erhöhung die Warenherstellungs- oder Beschaffungskosten oder Kosten unserer vertraglich vereinbarten Leistungen unmittelbar oder mittelbar beeinflussen und wenn zwischen Vertragsschluss und dem Zeitpunkt, in dem die vertraglich von uns geschuldeten Leistungen zu erbringen sind, mehr als 4 Monate liegen. Eine Erhöhung im vorgenannten Sinne ist ausgeschlossen, soweit die Kostensteigerung bei einzelnen oder aller der vorgenannten Faktoren soweit die Kostensteigerung bei einzelnen oder alle der vorgenannten Faktoren durch eine Kostenreduzierung bei anderen der genannten Faktoren in Bezug auf die Gesamtkostenbelastung für die Lieferung aufgehoben wird. Der Kunde ist zum Rücktritt von noch nicht vollständig erfüllten Verträgen nur berechtigt, wenn die Preiserhöhung 20 % oder mehr über dem ursprünglichen Preis liegt. Er kann dieses Recht jedoch nur unverzüglich nach Mitteilung des erhöhten Preises geltend machen.


6. Eigentumsvorbehalt und weitere Vorbehalte

(1) Ist der Kunde Unternehmer, so wird das Eigentum an der Ware bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen gegen den Kunden vorbehalten, auch wenn die konkrete Ware bereits bezahlt wurde.
(2) Über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware hat der Kunde uns unverzüglich unter Übergabe der für eine Intervention notwendigen Unterlagen zu unterrichten; dies gilt auch für Beeinträchtigungen sonstiger Art. Davon hat der Kunde bereits im Vorhinein die Dritten auf die an der Ware bestehenden Rechte hinzuweisen. Der Kunde hat die Kosten einer Intervention durch den Anbieter zu tragen, soweit der Dritte nicht in der Lage ist, diese zu erstatten.
(3) Der Kunde tritt dem Anbieter für den Fall der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware bereits jetzt bis zur Erfüllung aller Ansprüche des Anbieters gegen ihn die dem Kunden aus den genannten Geschäften entstehenden Forderungen gegen seine Kunden zur Sicherheit ab. Bei der Verarbeitung der Vorbehaltsware, ihrer Umbildung oder ihrer Verbindung mit einer anderen Sache erhält der Anbieter unmittelbar Eigentum an der hergestellten Sache. Diese gilt als Vorbehaltsware.
(4) Übersteigt der Wert der Sicherung die Ansprüche des Anbieters gegen den Kunden um mehr als 20 %, so hat der Anbieter auf Verlangen des Kunden nach Wahl des Anbieters ihm zustehende Sicherheiten in entsprechendem Umfang freizugeben.
(5) Der Anbieter behält sich vor, Dritte mit der Auftragsdurchführung zu beauftragen.


7. Transportschäden

(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so ist dies möglichst sofort beim Zusteller anzuzeigen. Der Kunde sollte unverzüglich, spätestens jedoch 7 Tage nach Anlieferung Kontakt zu uns aufnehmen.
(2) Eine Verletzung dieser Obliegenheit hat für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden und deren Durchsetzung, insbesondere bezüglich der Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen, wenn der Kunde seinen allgemeinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten gem. § 377 HGB nachgekommen ist. Durch die zügige Kontaktaufnahme und Schadensmeldung beim Lieferanten können jedoch Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung gesichert werden.


8. Produktbeschaffenheit – Rügeobliegenheit – Verjährung

(1) Wir haften bei Vorliegen eines Mangels nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus dem Nachfolgenden keine Einschränkungen ergeben.
(2) Ist der Kunde Unternehmer, so können Gewährleistungsrechte nur geltend gemacht werden, wenn der Kunde seiner Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten gem. § 377 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist.
(3) Ansprüche des Käufers wegen Sachmängeln verjähren in einem Jahr ab Übergabe/Ablieferung der Ware an den Kunden. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit und/oder Schadensersatzansprüche aufgrund von grob fahrlässig oder vorsätzlich von uns verursachten Schäden. Insoweit gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.
(4) Wir geben gegenüber dem Kunden keine Garantien im Rechtssinne ab.


9. Haftungsausschluss

(1) Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen, sowie dem Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens. Im Falle von leichtfahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nur für typisch vorhersehbare Schäden.
(2) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für alle mit uns verbundenen Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen und/oder der mit uns verbundenen Unternehmen
(3) Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.


10. Schlussbestimmungen

(1) Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
(2) Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Absatzes (3) etwas anderes ergibt.
(3) Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, so ist der Gerichtsstand an unserem Sitz. Wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Sitzgericht zu verklagen.

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Webshop-Anbieter Green Shirts,Inh.:Niklas Astor, Nikolausstr. 13, 82335 Berg, (nachfolgend "Anbieter") und dem Kunden (nachfolgend "Kunde") gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

FRAGEN & ANTWORTEN